Meine Zeit in Norwegen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Eigenheiten der Norweger
  Haftungsausschluss
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/fabian-norwegen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein letzter Eintrag!

So Leute, ich melde mich noch ein letztes Mal aus Norwegen. In 20 Tagen bin ich schon wieder auf deutschem Boden. In der letzten Zeit ist eigentlich relativ viel passiert. Ich glaube aber nicht, dass sich die meisten von euch hier 3 Seiten Text durchlesen würden, also halte ich es kurz.

In den Osterferien waren wir wieder bei unserer Hütte, allerdings war erstaunlicherweise kein Schnee mehr da, deswegen konnten wir nur wandern gehen und nicht Langlaufen, war aber trotzdem nett. Ordentlich Gartenarbeit gemacht und sich mal wieder richtig ausgepauert nach der langen Zeit des Schnees. Wenn man bedenkt, dass es circa 6 Monate Schnee hier war. Naja das eine Ferienhaus hat eine Wald mit dabei, dass heißt ich konnte massenhaft Bäume zersägen und mal endlich wieder was tun. Über Ostern an sich war ich dann bei Anita in Vaaler. Ein sehr hübsches kleines Städtchen. Wir hatten viel Spaß. Leider habe ich mich erkältet und meine Stimme ist fast ganz weg gewesen, hat dem Ganzen aber nicht sooo viel getan. Hatte da nen paar lustige Erlebnisse mit verpassten Bussen, die ich dann doch eigentlich nicht verpasst habe usw. Ich war auch in Elverum für alle denen das was sagt. Habe mir die Glomma noch mal eingehend angeguckt und nett mit den Leuten da über alte Ereignisse geplaudert.

Dann kam die Russetid. Das bedeutet so viel wie die Zeit in der die Abiturienten mal komplett die Sau raus lassen können. Man kauft sich so ne rote Hose macht Aufkleber und Schriftzüge drauf und macht dann vom 1.-17.Mai ganz viel Unsinn. Ich habe auch mitgemacht. Es war wahnsinnig witzig. Man hat auch so eine Art Visitenkarte, die man an Kinder verteilt. Die Kinder lieben das und wenn die jemanden sehen mit so einer Hose, dann kommen die auch zu dir gerannt und fragen dich nach diesen Karten. So in der Art wie wir damals Pokemon Karten gesammelt haben Der Höhepunkt der Feiern ist dann der 17.Mai. Der Tag ist auch der Norwegische Nationalfeiertag. In Oslo wird er riesen groß gefeiert. Alle Schulen gehen in einer Parade auf der Schlossstraße zum Schloss und winken dem König zu. Man zieht sich sehr gut an, mit Anzug und die Frauen mit der Traditionellen Norwegischen Kleidung. Dann geht man nachmittags aus essen. Wir waren in einem Richtig guten Restaurant. Als Vorspeise gab es bereits Hummer und Kaviar und Miesmuscheln und Austern. War richtig genial.

Das nächste erwähnenswerte Ereignis ist das Langewochenende 1.-5.Juni. Ich bin nach Tromsö geflogen um Andreas zu besuchen. Er ist auch Austauschschüler. Am Flughafen hatte ich dann eine nette Erfahrung mit den Sicherheitskräften. Ich lief nichts ahnend durch die Sicherheitsschranke und habe meine Tasche auf dem Laufband beobachtet. Der Sicherheitsmann starrt auf seinen Bildschirm, und ich auf ihn. Plötzlich guckt er mich an und ich ganz schnell weg. Als ich dann durch dieses Pieps-Ding war und es natürlich bei mir gepiepst hat, das tut es immer, wollte ich meine Tasche nehmen. Aber der Sicherheitsmann fragt mich ob das meine wäre und als ich dies bejahte meinte er ich soll die Tasche nicht anrühren und telefonierte. Ungefähr 30 Sekunden später kam dann die Flughafen Polizei angerannt und einer von denen drängte mich in eine Ecke. Die haben sich erst mal beraten was man mit meiner Tasche machen sollte. Ich war natürlich mehr als verwirrt und jeder Versuch meinerseits einer Kommunikation wurde ignoriert. Nach einer Weile kamen die Sicherheitskräfte dann drauf meine Tasche zu sprengen, riefen also das Bombenkommando. Irgendwann kriegten wir es dann hin eine kleine Kommunikation zu haben und ich durfte dann endlich meine Tasche aufmachen. Als die dann feststellen durften, dass ich in meiner Tasche lediglich ein Butterbrot und Aluminiumfolie und ein bisschen Obst hatte mit meinen Stricksachen waren sie verwundert. Die Strickpinne welche aus Eisen/Metall sind, lagen so ums Brot verteilt, dass es aussah, als ob es Drähte wären und die dachten ich würde eine Bombe schmuggeln. War auf jeden Fall mal seeehr Ereignisreich. Die Zeit bei Andreas war auch super. Wir haben Staudämme gebaut, sind viel spaziert und haben uns die Mitternachtssonne angeguckt. Und an dem Tag war auch eine Mitternachtssonne-finsterniss. Die nächste ist erst in 73 Jahren oder so Schon lustig. Sonnenfinsterniss mitten in der Nacht. Aber ich muss sagen, dass die Mitternachtssonne einfach umwerfend ist. Es ist die ganze Zeit Tag hell. Man könnte noch um 1 Uhr Nachts nen Buch lesen ohne sich anstrengen zu müssen. Es war umwerfend. Ich saß mit Andreas auf einem Berg und wir haben ein kleines Lagerfeuer gemacht und uns die Sonne angeguckt. Wir saßen draußen bis 4 Uhr Nachts und haben uns unterhalten. Es war einfach umwerfend!

Jo und das war es im ganz groben auch schon. Wenn ihr von irgendwas mehr wissen möchtet schreibt mich einfach an oder wartet bis zum 5.7 wenn ich wieder zuhause bin. Vorher gibt es keinen Eintrag mehr. Ich wünsche euch allen also einen schönen Juni und man sieht sich doch hoffentlich mal wenn ich wieder da bin!

Bis dann,
Fabian

10.6.11 19:04


Hei

 

dann melde ich mich mal wieder. Seit dem letzten Mal ist ja wieder etwas Zeit vergangen, aber eigentlich ist nicht so viel passiert.

Wir waren in den Winterferien bei unserer Hütte. Es war echt genial. Wir hatten meistens zwischen -30 und -40 Grad. Es gab kein Wasser, weil die Leitungen geplatzt waren. Deshalb mussten wir uns auf das Plumpsklo im Garten setzten. Das war mal eine Erfahrung. Ansonsten sind wir viel Langlaufen gewesen.

Dann war ich jetzt noch die letzte Woche in Dresden. Ich war auf Klassenfahrt mit meiner Klasse. Es war echt richtig genial. Ich habe mich das erste mal seit Ewigkeiten reich gefühlt. Es ist so toll in einer Pizzeria zu stehen und sagen zu können "Eine große Pizza bitte!"
Wie ich ja schon einige Male berichtet habe sind die aus meiner Klasse ziemlich reich. Das hat sich auch an der Tour sehr gut gezeigt. Am ersten Tag hat das Essen in der Jugendherberge tatsächlich echt nicht gut geschmeckt, aber es war nicht ganz schlimm. Allerdings fanden dass die Norweger. Deswegen haben sie die nächsten Tage immer in Restaurants gegessen. Nur eine Hand voll Leute hat da gegessen. Die meisten sind jeden Tag zu einem Steakhaus gegangen. Beziehungsweise gefahren. Denn jemand hat die Nummer eines Chauffeurservice gefunden. Man hat sich dann also mit Schwarzen Mercedes Limousinen abholen lassen. Das beste daran war, dass die mich wenn ich wollte immer einfach so mitgenommen haben. Die brauchten ja jemand der dem Chauffeur erklären konnte wo es hingehen sollte. Jetzt haben wir unsere Ruf aber in Dresden weg. Besonders amüsant waren ja die Gesichter der Leute die sonst noch in der Jugendherberge waren wenn wir im Voyeur gewartet haben und dann plötzlich 10 Limousinien gekommen sind und der Chauffeur uns die Tür aufgehalten hat.

Naja aber die Stadt ist echt wunderschön. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter. Es gibt sehr viel zu sehen in Dresden. Wir waren auch in der Oper und haben uns Arabella angeguckt, allerdings war das eher einschläfernd wenn auch ein Erlebniss. Das ganze Stück hat sich einfach so sehr gezogen. Ist aber genial gewesen wie die Leutre singen können.

Unsere Abende haben wir dann in irgendwelchen Bars verbracht.War echt ganz nett. Ich glaube so gut wie ich mit den anderen aus der Klasse jetzt in Kontakt gekommen bin wäre ich ohne diese Tour nicht im ganzen Jahr gekommen. War echt toll.

Jo das war es auch schon wieder. Jetzt lege ich mich wieder schlafen. Die Nächte da waren sehr kurz und als ich gestern Abend um halb 12 nach Hause gekommen bin hatte mein Gastbruder hier eine riesen Party in Gang und es war bis um 3 nicht mal ans schlafen zu denken. Um 3 haben sie dann endlich die Musik etwas leiser gemacht. Meine Gasteltern sind nämlich nicht da und dann werden immer Partys geschmissen wenn die mal weg sind. Heute Abend wird auch wieder sein. Naja was solls.

 

Bis demnächst dann mal

12.3.11 13:54


Neue Einträge!!! Siehe weiter unten!!

Hei meine Lieben

ich hoffe es geht euch allen gut. Jetzt ist es ja schon eine ganze Weile her, dass ich geschrieben habe. In der Zwischenzeit ist so das Eine oder Andere passiert. Ein großer Teil und auch der wichtigste, wird von meiner Zeit in Tromsö eingenommen. Ich hatte meine Halbjahres-Sammlung in Tromsö. Tromsö ist die Nördlichste "Stadt" der Welt. Laut Definition wohnen da gerade genug Menschen, damit es als Stadt zählen kann und ist somit auch die Nördlichste. Liegt nördlicher als Kanada.

Es war eine schöne Zeit. Ich habe viel erlebt. In der Zeit, in der ich dort oben war, habe ich jeden Tag  geschrieben was mir passiert ist. Es sind insgesamt 7 Din A 4 Seiten. Ich werde nicht alle auf einmal hochladen, sondern nach und nach bis nächste Woche Freitag. Dann fahre ich nämlich in den Urlaub. Wir haben hier Winterferien. Das wird klasse. Ansonsten wird in den Ferien Samson zu mir kommen. Nein wir planen keine Neuauflage der Sesam-Straße Er ist ein Freund aus Hamar. Etwas weiter im Norden. Circa 4 Stunden mit dem Auto.

So dann schreibe ich noch ein bisschen was so ansonsten passiert ist bis jetzt. In der jüngsten Zeit war hier ein kleiner Schneesturm. Es hat circa 40 cm geschneit. Nicht so viel wie angesagt war. Aber ich finde es schön. Jetzt ist hier circa 1,3 Meter Schnee. Hat also ganz gut aufgelegt.

In der Zwischenzeit bin ich sehr viel Langlaufen gewesen. So langsam werde ich echt gut darin. Eines Abends wollte ich dunkel fahren machen. Also hatte ich eine Kopflampe dabei und bin abends gegen 7 gefahren. Da sieht man nichts ohne Lampe, zumal fast Neumond war. Leider habe ich mich etwas verfahren und dann ging auch so langsam die Batterie meiner Lampe alle. Ich bin also irgendwann mein einer sehr schwachen Lampe plötzlich mitten im Wald an einer Kirche angekommen. es war mehr ein einfaches Haus ganz in Schwarz mit nem riesen Kreuz an der Wand. Ich dachte so "Ok, was ist das?" Ich bin also dran vorbei gefahren, die Spur wurde immer schlechter und endete bei einem einsamen Haus. Das war ebenfalls ganz in Schwarz. Ich habe angeklopft um nach den Weg zu fragen.  Es hat aber niemand aufgemacht und außer einem Elchkopf war da auch sonst nichts. Ich dachte mir so ok. Das blöde Schild dahin wo ich hin will, hat hier rein gezeigt, also fahre ich einfach hier weiter. Nach einer halben Stunde quer Feld ein bin ich dann auch wieder auf einem guten Weg ausgekommen.
Ich habe dann jemanden gefragt wo ich hin muss und er hat mir nur die grobe Richtung gesagt und ich sollte  nach 5-10 km noch mal jemanden fragen. Das habe ich dann auch gemacht. Irgendwann bin ich dann zuhause angekommen. Auf dem Weg habe ich mich einige mal hingesetzt, meine Unterschenkel waren blau, weil auf den kleinen Seitenwegen überall so kleine Tannen waren, die man kaum sehen konnte (1,4 Meter hoher Schnee ist ja weiter in der Nordmarka=Nordwald). Über die fällt man auch so gut. Dabei habe ich auch mein Handy etwas demoliert. Aber das geht jetzt wieder. Naja als ich dann zu Hause angekommen bin hatten sich alle schon etwas Sorgen gemacht. Ich war ja fast 4 Stunden weg, mein Handy hat nicht funktioniert und ich bin in einem Wald wenn es dunkel ist Langlaufen. Wir sind dann meine ungefähre Route durchgegangen und haben überlegt wo ich gewesen sein könnte. Wir hatten so ungefähr raus wo ich war. Am nächsten Tag im hellen habe ich die Tour nochmal gemacht. Dabei ist rausgekommen, dass ich lediglich bei der Nordmarka Kapella war. Da ist sonntags Gottesdienst für die, die Langlaufen wollen und in die Kirche. Danach bin ich einfach nur noch viel weiter in den Wald und habe eine Runde von circa 25 - 30 km hinter mir gebracht Ich bin echt zufrieden mit mir. Mal sehen wie es weiterhin geht. Aber seitdem darf ich nicht mehr im Dunkel fahren. Meine Gastfamilie hat Angst um mich. Soweit dazu.

Dann war ich jetzt letztens noch in einer Jugendgruppe für Schwule. ich hatte mir sehr viel versprochen. Allerdings ist dabei rein gar nichts rumgekommen. Die waren nett, allerdings waren wir nur zu 6. Wir waren im Kino. Seit dem flirten 2 von denen die ganze Zeit mit mir. Die sind nicht mein Typ. Überhaupt nicht. Ich werde noch zu dem nächsten Treffen gehen. Die meinten normalerweise sind so um die 15 da. Vielleicht treffe ich dann ja "den" richtigen oder im Idealfall nette Leute, mit denen man sich mal ab und an treffen kann und einfach gut auskommt. Wäre ja sehr nett. Meine Gastfamilie meint so langsam ich mache zu wenig mit Freunden. das ist hier einfach nicht üblich. Man ist in der Schule zusammen, aber nur selten danach.

Gut gut, dass wars dann erst mal. Heute folgt noch der erste Bericht von Tromsö. Tag 1 bedeutet  22.01 ein Samstag.

Ganz liebe Grüße,
euer Fabian

P.S. Die Einträge kommen immer weiter unten. Also Tag 2 steht nicht über Tag 1 sondern darunter! Also wird Tag 9 dann ganz unten stehen.

11.2.11 22:53


Tag 1


Heute war ein spannender Tag. Alles fing damit an, dass ich um kurz nach 4 aufgestanden bin. Habe mich fertig gemacht und bin dann zum Flugbuss gefahren worden. Ziemlich lustig, weil man direkt auf der Autobahn halten muss und dann auf die Haltestelle springen muss. Außerdem muss man dem Busfahrer zu winken, sonst hält er nicht. Also stand ich damit meinem 2 Taschen und winke jeden Bus der vorbei fährt, könnte ja jeder sein
Irgendwann hält dann auch der richtige und ich geh rein und sag dem Busfahrer „Zum Flughafen bitte“ (als wenn das nicht der einzige Stopp wäre). Da ich ja jetzt stolzer Besitzer einer Norwegischen- Bankkarte bin wollte ich auch damit bezahlen, aber was passiert, der Typ nimmt nur Mastercard und kein Visa. Naja, konnte glücklicherweise auch bar bezahlen. Seit dem ich hier bin habe ich immer min. 30 Euro in der Tasche und damit denke ich immer noch, dass es wenig ist :D Naja, ging dann zum Flughafen. Da hatten die Sicherheitsleute erst mal wieder richtig Spaß, indem ich alles aus meiner Tasche auspacken durfte nur damit sie feststellen, dass ich nicht gefährlich bin. Nach einigem Suchen habe ich dann auch mein Gate gefunden. Bin dann in Flugzeug gegangen, habe es mir bequem gemacht und mir ein zweites Frühstück gekauft.
Nach circa 1,5 Stunden sagte der Kapitän dann, dass wir im Landeanflug sind und in circa 20 min landen werden. Nach circa 15 Minuten rumpelte es dann ab und an mal ganz ordentlich und die Maschine wurde wieder hochgezogen. Dann kam eine Durchsage, dass wegen einem Schneesturm wir nicht landen können und warten müssen bis die Fahrbahn frei ist. Das war sie dann nach circa 30 min. Dann sind wir also wieder in den Landeanflug gegangen. Wir sanken also und es hat sehr stark gewackelt, ich fand das klasse. Ich bin ja von so selbstmörderischen Dingen begeistert. Der ganze Spaß wurde dann nochmal gesteigert, als dann ein Fluss in Sicht kam und wir nur noch circa 15 Meter über diesem waren und eine Frau hinter mir in eine Papiertüte kotze. Wir hielten direkt auf diesen Fluss zu und es waren am Ende echt nur noch 10 Meter zwischen uns und dem Fluss, ich dachte wir landen darauf, aber dann kam ganz unerwartet direkt nach einer Biegung des Flusses di Landebahn und wir sind darauf gelandet. Das war auch nochmal seeehr lustig. Es waren so circa 5 cm auf der ganzen Bahn und das Flugzeug hat eine Vollbremsung gemacht, allerdings bei 300 km/h oder etwas mehr ist das nicht ganz so gut. Das Flugzeug ist dann geschlittert und hat sich schräg gestellt und wir sind weiter gerutscht. Alle haben geschrien, aber eig. Fand ich das eher total genial. Ich weiß gar nicht, warum alle das so schlimm fanden. Wir haben es überlebt und sind auch  dann ohne Probleme, mit fast einer Stunde Verspätung rausgekommen. Allerdings musste ich dann noch den Bus nehmen und bis zu meiner Gastschwester fahren. Bin also auf gut Glück Richtung Straße gestiefelt. Kam dann auch tatsächlich an einer Haltestelle vorbei. Habe dann nur zwei Minuten gewartet und der Bus kam. War echt gutes Timing. Bin dann auch relative gut bis zu der Haltestelle gekommen. Da hat mich meine Gastschwester abgeholt, sind zu der WG von denen gegangen und hatten mein drittes Frühstück. Ich fands echt klasse.
Danach bin ich dann wieder in die Stadt gefahren und stundenlang rum gelaufen. Habe circa 500 Bilder gemacht und war glücklich und zufrieden. Dazu kam dann noch, dass es seit dem ich aus dem Flugzeug gestiegen bin bis dahin die ganze Zeit geschneit hat. Zwischendurch so viel, dass  man nicht al die Hand vor den Augen sehen konnte. Hatte aber eine tolle Atmosphäre und das faszinierende ist, dass trotzdem alle Busse pünktlich kommen.
Abends sind wir dann noch zu dritt weg gegangen (Gastschwester, WG Mitbewohnerin und Ich). Haben noch einige andere Medizin Studenten getroffen. Jetzt kann mal einmal raten, was ich auf dem Weg zur Haltestelle gesehen habe. Richtig es war mein aller erstes Nordlicht, wenn auch sehr schwach und nur wenn man sich wirklich konzentriert hat erkennbar, war es doch klasse. Ich war glücklich wie ein 3 Jähriger wenn er einen Lolli kriegt Waren in einer wirklich tollen Bar. Allerdings dank des Alkoholverbotes in Norwegen für unter 18 waren es dann 2 Cola den ganzen Abend. Habe aber mal das heimische Bier probiert, hier ist nämlich die nördlichste Brauerei der Welt und ich muss sagen, dass ist mal ein Bier, was mir schmeckt, dass gibt’s es eig. So gut wie nie. Dann sind wir noch mit zu einem Paar von denen gegangen und haben da ein lustiges Kartenspiel gespielt. War echt klasse. Ich finde, dass das so ziemlich der beste Tag meines bisherigen Jahres war.
Jo und das war auch schon mein erster Tag

11.2.11 23:00


Tag 2

Heute bin ich früh aufgestanden, aber da hier ja noch kaum Sonne ist,  ist mir das sehr schwer gefallen. Hier ist nur 1 Stunde am Tag Sonne, allerdings ist es circa 4 Stunden hell. Dann aber  mehr wie Dämmerung. Aber weil hier so viel Schnee ist, wirkt es heller. Es hat bis jetzt (Sonntagabend) durch geschneit.  Wir haben dann richtig gut gefrühstückt. Mit Omelette und allem. Danach hat Oda Martine (meine Gastschwester) mir die Uni gezeigt. Wirklich sehr schön und riesig. Habe mir auch Menschen in Scheiben angeguckt. Da waren Menschen, oder Teile von Menschen in ausgestellt. Die waren in Gläsern. War wirklich sehr spannend. Da war unter anderem eine Raucherlunge. Jeder Raucher, der das einmal gesehen hat, hört sofort auf zu rauchen!
Danach bin ich wieder in die Stadt gefahren. Ich wollte ja unbedingt Wal essen, also bin ich in ein sehr gutes Fisch Restaurant gegangen, beim reingehen habe ich die Frau gefragt, ob die Wal haben. Sie meinte ja. Habe mich hingesetzt und sie kam und wollte meine Bestellung. In der Karte stand nichts von Wahl, deswegen habe ich gesagt, sie soll Wal bringen mit ein bisschen Grünsachen und Reis. Sie meinte ok. Als Getränk habe ich mir dann einen Rotwein bestellt. Ich habe rausgefunden, dass wenn man Englisch spricht, dass niemanden interessiert ob man 18 ist oder nicht. Sie kam also mit meinem Wein, der kein bisschen süß war und ich habe extra gesagt, dass es ein süßer sein soll. Und ich dachte gut, dann warte ich auf meinen Fisch. Nur der kam und kam nicht. Alle die, die nach mir gekommen sind haben bekommen nur ich nicht. Habe dann die Bedienung ran gewinkt und gefragt wie es mit meiner Bestellung aussieht. Sie wollte dann eine aufnehmen.  Ich habe ihr dann erklärt was ich bestellt hatte und sie meinte  „Ohh Entschuldigung, Wal haben wir leider nicht“. Ich saß also mit meinem Wein da hatte schon eine Stunde gewartet um zu erfahren, dass die keinen Wal haben??? Dann wollte die gute Dame auch noch von mir 98 Kronen haben (12 Euro) und das für ein Glas Wein. Habe mir dann den Restaurant Manager schicken lassen (er war vielleicht 22 und stand hinter der Theke und hat die Getränke gemacht. Dem habe ich dann erst mal klar gemacht, dass ich es unverschämt finde, dass er auch noch verlangt, dass ich mein trinken bezahle, wenn ich so lange auf ein nicht kommendes Essen gewartet habe und was er glaubt was passiert wenn ich sowas in Deutschland rumerzähle. Daraufhin habe ich dann in sehr schlechtem Englisch gesagt bekommen, dass es ihn nicht interessiert. Er hat genug Kundschaft. Die Dame hat dann aber meinen Wein bezahlt. Ich habe ihn ja nicht mal getrunken, sondern nur dran genippt. Bin dann gegangen. Bin dann weiter zu einer Polar Ausstellung gegangen. War ganz nett. Danach bin ich nach Hause und wir haben lecker gegessen. War auch bessere Gesellschaft. Gleich wird Oda Martine mir viele Nadel in die Hände und Arme rammen. Sie studiert ja Medizin und braucht Leute zum üben wie man Zugänge legt. Wird sicherlich lustig, wenn die Anderen auf der Sammlung mich für einen Drogenkonsumenten halten Naja bin dann mal wieder weg.

Liebe Grüße,
Ich
(das sagt man in Norwegen so. Am Telefon meldet man sich mit "Hallo, hier bin ich!"

11.2.11 23:10


Tag 3

Also der Tag ist noch nicht vorbei, aber ich rechne damit, dass heute nichts sonderliches mehr passiert. Ich bin heute Morgen in die Stadt gefahren und habe erst mal bei Burger King gegessen. War ganz gut. Dann habe ich dem Typen Bescheid gegeben, dass ich fertig bin und er mich abholen kommen kann. Er kam dann auch und wir sind zu seinem Bauernhof gefahren. Es ist ganz nett. Eigentlich sehr idyllisch. Allerdings ist das auch schon alles. Hier ist so gut wie nichts drum herum. Es liegt zwar direkt am Meer, also an einem Arm des Meeres, aber naja. Es ist sehr schön. Habe mich dann entschlossen eine kleine Tour zu machen und bin spazieren gegangen. Dabei bin ich dann 2 Rentieren begegnet, meine Kamera war natürlich sofort zur Stelle
Der Bauernhof ist von Bergen umgeben und heute war der erste Tag wo die Sonne den Horizont berührt hat. Es war sehr eindrucksvoll. Sie war 20 min lang zu sehen, danach war sie wieder weg. Das war das erste Mal seit mehr als 3 Monaten. Ich habe richtig schöne Bilder von hier gemacht. Es ist echt ein Traum. Allerdings gehen die Batterien so schnell leer bei dieser Kälte, echt nicht auszuhalten. Naja mittlerweile liegt mehr als 1 Meter Schnee hier. Ich kann nicht genau sagen wie viel. Geht mir aber bis zur Hüfte Naja, jetzt sitze ich in meinem Zimmer und langweile mich. Zum Glück ist das hier nur für eine Nacht. Morgen geht’s weiter zu Andreas, ein andere Austauschschüler. Es sind vielleicht 15 Grad hier in dem Zimmer, aber was soll man machen. Wenn ich mir Handschuhe anziehen würde, würde ich sicherlich die Familie kränken

Naja das wars dann mal. Wenn noch was passieren sollte, werde ich es berichten. Es ist 19:00 Uhr, liebe Grüße aus der nördlichsten „Stadt“ der Welt J

14.2.11 16:57


Tag 4

Es war wie ich vermutet hatte. Es ist kaum mehr was passiert. Außer eine Sache. Abends sind wir nochmal kurz rausgegangen und dann konnte  man Nordlichter erahnen. Es sah echt ganz nett aus. Zwar nur in der Art wie grüne Wolken, aber es waren meine ersten richtigen Nordlichter. Naja bin danach pennen gegangen und nicht mehr viel erlebt. Am nächsten Morgen bin ich dann zeitig aufgestanden und nach unten zum Essen gekommen. Nils-Erik meinte dann ich solle in den Garten gucken und da waren dann 2 Rentiere und haben gegrast. Richtig knuffig. War echt süß. Haben dann gegessen und er hat mich in die Stadt gefahren, damit ich Andreas treffen konnte. Bin dann noch mit ihm an dem Tag zur Schule gegangen. War ganz nett. Da habe ich auch Matz kennen gelernt. Ich weiß. Der Name ist nicht besonders umwerfend, das war dann aber der Typ. Natürlich habe ich mich mit ihm viel unterhalten oder besser gesagt er sich mit mir. Naja raus kam er ist auch schwul hat aber Hemmungen es den Menschen mit zu teilen. Wir haben uns echt gut unterhalten.
Nach der Schule sind wir dann mit dem Bus zu Andreas gefahren. Im Bus habe ich den ersten Schlag bekommen. Der Busfahrer wollte tatsächlich fast 12 Euro von mir haben. Naja die habe ich dann bezahlt und wir sind zu Andreas gefahren. Die Fahrtzeit war etwas mehr als eine Stunde. Der wohnt echt am A…sch der Welt.
Wir sind dann bei ihm angekommen um 5 Uhr. Der ist echt arm dran. Es fährt nur 2 Mal am Tag ein Bus. Morgens zur Stadt und abends zurück. Am Wochenende fährt der überhaupt nicht. Naja dafür wohnte er in der besten und wunderschönsten Landschaft die man sich vorstellen kann. Das Haus wo er wohnt ist echt ganz knuffig. Die haben sehr viel in rot. Sah aber wenn man sich einmal dran gewöhnt hatte ganz gut aus. Seine Familie ist echt genial. Super lieb. Sind zwar beide schon über 60 aber richtig Herzensgut. Das Essen war auch richtig genial. Ich hätte am liebsten richtig viel gegessen, ok das habe ich auch  :D Es gab Elch und der hat richtig gut geschmeckt.  Nach dem Essen haben wir noch richtig lange geredet. Gegen 9 haben wir uns entschlossen eine Runde langlaufen zu gehen. War ganz lustig. Er kann es nicht hat aber riesig Spaß gemacht. Haben Schneeengel gemacht und uns da hingelegt und geredet. Dann um kurz nach 11 waren wir wieder zuhause und haben bis 3 Uhr weiter geredet.  Und dann ging es auch schon ab ins Bettchen J

14.2.11 17:00


Tag 5-9

Tag 5:
Heute ging es mit Andreas ab in die Schule. Weil der Busfahrer nett ist und er ein Freund von Andreas Familie ist, musste ich nur 6 Euro bezahlen. Ein guter Rabatt. Ich war so tot müde. Aber was solls. Das macht man ja nicht jeden Tag.  Der Schultag war eher langweilig. Er hatte 6 Stunden Chor und dann noch 1 Stunde Klavier. Naja was soll man machen. Er geht auf die Musik Linie und ist sehr zufrieden. Für mich wäre das nichts. Ich bin dann irgendwann zum Supermarkt und habe mir einen Milchreis geholt. In der Schule kann man sich sowas warm machen, also habe ich da erst mal genüsslich gegessen. War echt gut. Nach der Schule sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gegangen und haben dann den Bus zu ihm genommen. Da haben wir dann noch besser gegessen als gestern und haben uns super unterhalten. Es gab ein West-norwegisches Gericht. Richtig gut. Die Frau hat es einfach drauf! Er strickt auch und wir haben uns viel über verschiedene Techniken unterhalten. Er ist um einiges besser als ich, allerdings macht er auch kaum was anders.
Nach unserem kleinen Strickkurs sind wir wieder rausgegangen. Haben uns Brote, Schokolade und Tee mitgenommen und sind dann zum Fjord gegangen. Mussten uns zwar erst circa 400 Meter durch tief Schnee kämpfen (circa 1,2 Meter tief). Sind dann an der Spitze angekommen und haben uns da hingelegt. Haben unseren Tee getrunken und stundenlang geredet. Wir waren da circa 3 Stunden. Habe auch wieder Schneeengel usw. gemacht. War echt klasse. Und so viele Sterne habe ich noch nie gesehen.
Der Tag war richtig toll. Dann ging es wieder rein. Wir haben wieder bis 3 Uhr geredet und dann gepennt :D.

Tag 6:
Es hat sehr müde angefangen. Butterbrot schmieren, Essenspaket für die Schule mitnehmen und dann auf zum Bus. Unsere Taschen für das Seminar hatten wir schon am Abend vorher gepackt, weil die Schwester von Andreas Leiterin auf dem Seminar ist uns sie da abholt und mit nimmt. Sie studiert in Tromsö (also die Gastschwester).  Wir sind dann erst mal ganz normal zur Schule gefahren. Allerdings ist es in der Nacht bis auf circa 5 Grad hochgegangen und hat angefangen zu regnen. Also war alles heftigst glatt. Vor den Bus ist dann ein Rentier gelaufen, konnten aber gerade noch rechtzeitig stoppen. Andreas musste einen Test in Musik-Geschichte schreiben. Ich sag euch so langweilig ist Unterricht selten. Das war aber dann auch überstanden. Danach sind wir zu „seinem“ Strickladen gegangen und haben uns  Wolle gekauft. Ich habe mir gleich auch noch geniale 6er Pinne geholt und bin zufälligerweise über DIE Wolle gestoßen. „Mein“ Strickladen in Oslo hatte sie nicht mehr, deswegen ist ein Schaal, der schon zu Weihnachten angekommen sein sollte immer noch nicht fertig. Habe mir aber direkt genug jetzt gekauft und kann ihn endlich fertig machen. Wir haben uns dann in ein Cafe gesetzt und angefangen zu stricken. Mein Gott, ich komme mir vor wie eine alte Frau. Sitze im Cafe, stricke und unterhalte mich sogar schon über verschiedene Strickarten. Das allerdings auf Norwegisch, weil ich die deutschen Wörter nicht kenne. War aber ganz nett. Danach haben wir uns dann auf den Weg gemacht die anderen Austauschschüler zu treffen. Ist war ja Donnerstag und das Halb-Jahres-Treffen sollte da anfangen. Haben sie dann am Polaria getroffen. Es ist ein Museum über den Norden. Ich war schon einmal drin. Wir sollten aber nochmal rein. Eigentlich sollten wir 30 Kronen bezahlen, aber der Ausgang war offen, also haben sich 40 Austauschschüler durch den Ausgang rein gezwängt. Der Rest (6) hat bezahlt :D Ich kannte das Museum ja schon also habe ich die anderen ein bisschen rumgeführt. War ganz nett. Zufälliger weise war gerade da die Robbenfütterung. War ganz nett an zu sehen. Aber das wohl beste war, dass wir endlich wieder jemanden hatten zu reden. Du kannst  dir gar nicht vorstellen wie schön es ist mal wieder wirklich deutsch reden zu können. Es war wunderbar.
Nachdem wir in Polaria waren sind wir durch die Stadt gegangen. Haben eine Führung bekommen. War jetzt nicht so umwerfend, aber ganz nett. Habe Orte er Stadt gesehen die ich sonst noch nicht gesehen hatte. Wie zum Beispiel das älteste Kino Europas, was noch in Benutzung ist. Ansonsten haben wir da nicht so viel mehr gemacht. Wir haben dann 2 Stunden Freizeit bekommen und sind in ein Cafe gegangen. Hatte mal einen guten Tag und habe mir 2 süße Brötchen gekauft. Ok man sollte auch sagen, dass es da 15 Uhr war und ich das letzte ml um 7 gegessen hatte. Ich glaube an dem Tag hatte ich echt zu viel Geld. Was solls ich meine 13 Euro für zwei Teilchen ist doch ok :D Naja weiter in der Geschichte. Wir haben uns da super gut unterhalten. War eine nette Pause. Danach ging es durch dieses miserable Wetter zum Bus. Wie erwähnt es war richtig glatt und einige sind hingefallen, aber ich hatte Glück und habe es heil bis dahin geschafft. Mit dem Bus ging es dann in Richtung Sommeröy (Sommerinsel) Arctic Hotel. Das Dumme ist nur, dass es auf der Hillesinsel ist. Sommerinsel lässt sich aber besser verkaufen :D Blöd war nur, dass auf dem halben Weg ein kleiner Hügel vor uns auftauchte. Wir haben ihn bis zur Hälfte erklommen, dann führen wir nicht mehr weiter, sondern nach hinten obwohl der Fahrer Vollgas gab. War also blöd als wir dann wieder unten am Fuße des Berges standen. Der Busfahrer und Antonius (ein Austauschschüler) haben dann Schneeketten drauf gemacht. Allerdings nur an einer Seite, an der anderen gings nicht. Der Nachteil beim zweiten Anlauf war dann nur, dass die Schneeketten so gut gegriffen haben, dass der Bus sich gedreht hat. Die andere Seite hat ja nicht gegriffen. Wir alle waren müde, hungrig und total fertig. Da hatten wir schon 1 Stunde Busfahrt hinter uns. Wir haben dann eine andere Strecke genommen, die war allerdings 15 Kilometer länger. Ich habe aber es natürlich geschafft welche zu finden mit denen ich über mein Lieblingsthema geredet habe. Meine Freunde können sich es sicherlich vorstellen was ich meine :D So wurde uns wenigstens nicht langweilig. Nach 3 Stunden Fahrt sind wir dann endlich am Hotel angekommen. Haben unsere Hütten bekommen und durften 10 min entspannen.  Dann ging es mit Autos zu dem Jugendhaus, wo wir alle unsere Treffen hatten. Wenigstens mussten wir dahin nicht laufen. Das waren gut 2 Kilometer. Da angekommen haben wir das Essen vorgesetzt bekommen.  Es gab widerliches Schnitzel ohne Soße zusammen mit Kartoffelpüree. Da habe ich mich entschlossen auf das Schnitzel zu verzichten. Habe dann erst mal nur Kartoffel Dings bums gegessen. Nach ner Zeit meinte dann eine zu mir „Sag doch du bist Vegetarier, dann kriegst du auch Gemüse“ Ich also das gemacht. Hätte es allerdings nicht machen sollen. Das Fleisch hat sicherlich besser geschmeckt. Naja so habe ich halt nur Püree gegessen. Ist doch auch mal was. Danach gab es die ersten Einweisungen und die Aufforderung nach Hause zu gehen!!! Die sagten, weil ein Sturm im Anmarsch ist sollten wir uns beeilen. Natürlich musste ich erst mein herrliches Essen essen und das hat gedauert. Ein paar anderen ging es auch so. Zu 5 sind wir dann also zusammen gegangen. Allerdings war da der Sturm schon da. Ich bin in der Mitte gegangen und habe zwei Mädchen hinter mir her geschleift. Die Straßen waren super glatt und wir konnten kaum gehen so heftig war das. Wir haben fast 1 Stunde zu den Hütten gebraucht und waren komplett nass. Haben uns dann umgezogen und sind zu den Mädchen gegangen. Die haben vielleicht ein Haus gehabt. Da war eine Sauna dran, alles super eingerichtet echt genial. Allerdings muss man für die Sauna bezahlen und da hatten wir keine Lust drauf. Haben dann uns gut unterhalten. Gegen 12 kamen dann 2 super gut aussehende Leiter und sagten so, dass ein kein Problem wäre wenn wir da weiterhin sind, nur irgendwann sollten wir dann doch in unsere eigene Hütte gehen.  Das haben Antonius und ich dann auch gemacht. Allerdings um halb 8 morgens, nachdem wir bei den Mädchen geschlafen hatten :D

Tag 7:
 War nicht so dramatisch und den Leitern war es auch egal. Allerdings war das Dumme, dass als wir aufgestanden sind kein Strom da war. Es ist auf der ganzen Insel der Strom ausgefallen. Wir haben also geduscht (mit kalten Wasser) sind dann wieder zur Jugendhaus gegangen (es war nicht mehr sooo windig, also ging es) und wollten Frühstücken, allerdings war das bisschen schwierig, weil die kaum was hatten. Der Lieferant ist nicht gekommen. Aber es gab dann doch genug für alle und ich habe da gegessen. Es gab Himbeeren Marmelade. Gott, wie sehr man sowas genießen kann. Hier in Oslo haben wir immer nur Apfelsinen Marmelade mit Schalenstücken drin. So viel habe ich noch nie auf ein Brot geschmiert.  Der Tag lief dann ganz gut weiter. Aber weil ich wieder nur 4 Stunden geschlafen habe war es etwas müder. Wir haben dann ein paar Kurse gehabt und durften uns alles Mögliche anhören. Nachher haben wir dann noch Capoeira gemacht. Ist ein Brasilianischer Kampfsport. Der Leiter, der das gemacht hat, sieht ja sowas von gut aus. Also ich bin förmlich hinweg geschmolzen :D Das man so gut aussehen kann ist echt dreist. Bilder werden noch Folgen (bzw. sind in Facebook). Es waren aber noch ein paar andere gut aussehende Kerle da. An dem Tag haben wir nicht so viel Spezielles gemacht. Abends wurde es dann sehr lustig. Wir hatten eine Party da. War echt richtig cool. Ich habe viel getanzt. Leider war die Party um 12 zu Ende. Sind dann aber noch mit zu anderen Mädchen gegangen und haben uns da bis um 3 vergnügt. Sind um 4 schlafen gegangen und mussten um 7 wieder aufstehen. :D

Tag 8:
Wie bereits gesagt, 7 Uhr aufstehen. Das ist das 5-mal circa in Folge, dass ich fast nichts geschlafen habe. Meine Geistige Konstitution verringert sich immer mehr. Psychisch bin ich nicht ganz auf der Höhe aber es macht Spaß. Gestern (Freitag) hatte ich mit einem Jungen geplant baden zu gehen in Eiswasser. Und da ich ja gerne Aktionen plane, habe ich gleich eine große Badeaktion draus gemacht. Wenn allerdings so viele mitmachen wollen, müssen die Leiter das wissen. Die haben das aber nicht erlaubt. Verständlicherweise! Das Wasser hatte -2 Grad und Luft war circa -5 außerdem war es komplett dunkel. Ich komme aber sehr gut mit der Hauptleiterinn aus und sie mit mir. Also hat sie uns die Erlaubnis für heute gegeben.  Wir durften dann also nach dem Essen zum Meer gehen und baden. Wir waren zwischen 10 und 15 die ins Wasser gegangen sind. Es war einfach genial. Das Meer hatte schon eine Eisschicht, aber da waren Wellen, also gings da ganz gut. Haben nur 5 Minuten ausgehalten. Aber 5 Minuten in so kaltem Wasser sind heftig. Danach habe ich meinen Körper kaum mehr gespürt.  Dann ging es ab zum Milchreis essen. Das war vielleicht gut.  Norwegischer Milchreis schmeckt anders als Deutscher. Sollte ja eig. Nicht so sein, aber ist so :D. Ich habe ihn genossen, den anderen ging es auch so. Ansonsten hatten wir heute nur Reflektionsgruppen, das heißt wir haben über unsere Zeit in Norwegen geredet.  War ganz nett. Am späten Nachmittag hatten wir wieder Tanzkurs, dieses Mal aber Hip Hop. Man ich sage dir danach war ich fertig. Dann gab es das beste Essen der ganzen Zeit. Es gab Wraps. Himmel waren die gut. An dem Abend sollte da eine Band spielen, wo einer der Leiter Schlagzeug spielt und ein anderer der Manager ist. Mussten aber noch vor der Generalprobe raus, also sind wir bisschen gewandert und haben eine Schneeballschlacht gemacht. Das Konzert nachher war dann auch in Ordnung. Die haben nur bis um 10 gespielt, danach haben wir wieder i-Pod Musik benutzt und die Party ging bis um 3. Als wir dann vor dem Haus waren, kamen ein paar Teamer raus und haben uns mit Schneebällen abgeworfen. Aber ehrlich gesagt ist 3 Teamer gegen 15 Schüler doch ungerecht. Wir haben die total fertig gemacht. Ab und an kam noch einer raus, aber die mussten immer wieder flüchten. Schließlich sind sie mit den Autos geflüchtet. Hat riesig Spaß gemacht. Aber was machen dumme Jugendliche um 4 Uhr nachts noch?? Richtig man geht von Hütte zu Hütte und klopft an. Sobald jemand aufmacht, wird derjenige dann mit Schneebällen bombardiert. Wir waren circa 7 die das gemacht haben und es gab ja noch 40 mit denen wir das machen konnten. Am schlimmsten hat es den armen Moritz getroffen. Als er die Tür aufgemacht hat, stand er nur in Boxershort. Es war einfach genial. Schließlich sind wir dann um halb 6 schlafen gegangen, nachdem wir noch unsere Koffer gepackt hatten, damit wir das nicht morgens machen mussten.

Tag 9:
Sonntag, Abreisetag. Leider war das Camp heute zu Ende. Mussten alle früh aufstehen und Frühstücken. Saßen also mehr oder wenig ausgeschlafen am Esstisch  um 8 Uhr morgens (bedenkt wir mussten noch 2 Kilometer durch die Kälte vorher gehen).  War aber ganz nett. Wir mussten ja noch die Chancen auf Unterhaltung nutzen. Wir sind dann um halb 12 zum Flughafen gebracht worden. Wir haben noch viel geredet. Am Flughafen war dann einchecken und warten. Gott sei Dank saß ich in derselben Reihe, wie die meisten. Also hatte ich es auf dem Flug noch toll, auch wenn ich noch 20 min geschlafen habe. Der Flug dauerte 2 Stunden. In Oslo Flughafen angekommen haben sich die meisten verabschiedet und ich bin noch mit 2 anderen weitergefahren.  Ab Oslo Bahnhof (circa 1 Stunde von Oslo Flughafen entfernt) war ich dann alleine. Mit der Metro bin ich dann nach Hause. Ihr könnt euch vorstellen wie tot ich war. Ich hatte nicht besonders viel Schlaf. Zuhause gab es dann Essen und direkt danach bin ich schlafen gegangen. Am nächsten Morgen hatte ich dann nicht besonders Lust auf zu stehen, also bin ich einfach liegen geblieben und hatte einen entspannten Tag :D

17.2.11 19:34


Frohes neues Jahr

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe all eure Wünsche werden in Erfüllung gehen und ihr schafft eure guten Vorsätze zu halten

So ich fange mal an zu berichten. Ich war ja wie angekündigt mit meinen G-Schwestern im Kino. Der Film war eher minder gut. Gut gespielt, aber weniger gute Handlung. Seht euch den Trailer an, dann habt ihr alles gesehen, was man sehen sollte

Dann war auch schon Silvester. Abends habe ich mit der Familie Truthan gegessen und wir hatten eine tolle Stimmung.Allerdings hat man keie 5 Meter weit gesehen, wenn man aus dem Fenster geguckt hat. Bin dann zu einer Partyvon Freunden gefhren. War ganz nett. hat wirklich spaß gemacht. Bis so halb 11 hat man dann Bier getrunken und danach ist man auf Champagner umgestiegen. Eine Flasche kostete shcon ein Vermögen, naja wenn mans hat. Ich habe mich an dem Abend mit meinen 2 Bier über Land gehlaten :D war super ok. Hatten viel Spaß. Um 12 sind wir dann nach draussen gegangen haben uns frohes Neues gewünscht hat sich geküsst und wir sind wieder rein gegangen, nachdem wir etwas das Feuerwerk uns angeguckt hatten. Sehr faszinierend, Norweger (Jungen) küssen sich auch untereinander. Sie sagen, dass sie so sicher sind, dass sie nicht schwul sind, dass es ok ist. Bisschen komische Logik aber naja. War für mich ok :D drinnen ging die Party dann bis 8 Uhr morgens weiter. Bin um kurz nach 9 zuhause gewesen (hatte zwischendurch auch eine Ruhepause) aber war doch anstrengend. Dnn habe ich bis mittags geschlafen und den ganzen Tag nichts gemacht. Sonntagshatte ich dann eine Ski-Kurs. Wie fährt man richtig Langrenn. Hat wirklich viel gebracht. ich merke ich steh jetzt sicherer und muss mich zum Bremsen nicht mehr hinschmeissen. Montags hatten wir nochmal frei also habe ich mir gesagt ich mache eine Ski-tour. Nach etwas mehr als 4 Stunden kam ich dann wieder zuhause an. Da meinete mein Bruder er ätte auch mich gewartet und wollte mit mir Alpin fahren gehen. Was sage ich?? Ja ok! Also bin ich noch mal knapp 4 Stunden Alpin fahren gewesen. Ich war fertig danach. Dann ging die Schule wieder los. 

Dienstag bis Donnerstag ist nichts passiert. War einfach Schule. Freitag hatte ich dann wieder frei. Da bin ich nochmal Schlittenfahren gewesen. Hat super gut geklappt. Hatte von Mittwoch auf Donerstag und am Donerstag etwas mehr als 30cm geschneit, deswegen war die Piste klasse. Sind diesesmal auch mit nem Plastik-schlitten unterwegs gewesen. Viiiiiiel besser :D
Habe jetzt allerdings einen riesen blauen Felck. Am Hintern! Es waren schon einige Hügel, die wir diesesmal mit viel Geschwindigkeit genommen haben. Also kann ich jetzt kaum sitzen. Hat aber riesig Spaß gemacht.

Heute war ich wieder Langlaufen. Ich merke richtig, dass es viel besser klappt. Die Hügel gehen immer besser und ich kenne mich auch mit verschieden Wax sorten aus, kann also meine Skier jetzt selbst vorbereiten auf die Strecke wo ich hin will. Jenachdem wie die Strecke ist brauch man anderes Wax. Echt genial. Naja und das wars auch Schon wieder.

Ganz Liebe Grüße,

Fabian

8.1.11 17:05


Hei ho meine Lieben

 

Da melde ich mich mal wieder, nachdem ich euch so lange warten lassen habe. heut mal ein etwas längerer Eintrag

Ich fange mal an mit den letzten Schultagen für dieses Halbjahr. Sehr entspannend sage ich euch. Die Schule fing um 9 Uhr an und ging bis 11 :D Und das Beste war dabei, dass man einfach nur zur Schule gehen sollte, sich ein Fußballspiel angucken sollte und dann wieder gehen konnte. Dienstags war es dann ein bisschen mehr. Wir sollten halb 9 in der Schule sein. Das heißt die Bahn um halb 8 nehmen. Allerdings hatte ich vergessen den Wecker richtig zu stellen und bin zufälliger weise um 8:03 aufgewacht. Viiiiiiiiel zu spät. Habe aber noch jemanden im Haus gehört. Habe mir schnell ein paar Sachen übergeworfen und bin runter. da war dann auch noch Sondre. Er wurde von einem Freund mitgenommen. Glücklicherweise war noch Platz im Auto. Also passte es und ich war um 8:33 in der Schule. So schnell war ich noch nie. Ich glaube es war absoluter Rekord :D in der Schule haben wir dann das Finale vom Fußball gesehen sind dann weiter zur "Weihnachtsfeier". Die war tot langweilig und in höchstem Maße uninteressant. Naja was solls. Es hat eine heavy-Metall Punk was auch immer Band gespielt, die eigentlich nur in die Mikros gebrüllt haben. Das einzige was ich verstanden habe waren Beleidigungen. Zwei aus der Bänd gehen auf die Schule. Mal sehen wie es bei denen nach den Ferien ist :D. Naja danach gabs Zeugnisse. Hier endet nämlich schon das Schuljahr am  21.12. Hier eine kurze Darstellung meiner Noten in deutscher Schreibweise:

Englisch: 2
Deutsch: 1
Sport: 3
Chemie: 2
Norwegisch mündlich: 3 (nach denselben Bewertungskriterien wie bei den Norwegern)
Norwegisch Schriftlich: Teilgenommen
Neu-Norwegisch: Teilgenommen
Geschichte: Teilgenommen
Mathe: Nicht bewertet. (durchgefallen)

Durchschnitt: circa 2,2

Ich bin rundum zufrieden damit. Nächstes Halbjahr werde ich mal sehen was kommt. Aber ich finde das kann sich doch schon sehen lassen.

Dann komme ich mal zum nächsten Punkt. Das wäre dann Weihnachten. Es war eichfach toll. Am "kleinen Heiligabend" haben wir das Haus geschmückt. ich habe ja mal erwähnt, dass ich das Haus sehr traurig fand. Allerdings ist es jetzt richtig gemütlich. Überall sind Weihnachtssachen. Da haben wir auch den Tannenbaum geschmückt. Es sind mehr als 10 Farben dran und zusätzlich noch die Norwegische-Flagge in klein Format. Circa 3 mal 5 cm groß und davon circa hundert Stück :D Sehr amüsant. Aber ich finde ihn ganz schön. Es ist mein erster Norwegischer Weihnachtsbaum. Kleiner Heiligabend ist übrigens der 23.12 An dem Tag werden auch schon alle Geschenke drunter gelegt. Ich sag euch so nen Stapel habe ich noch nie gesehen. Man kriegt hier von allen verwandten was geschenkt. Ich habe Geschenke von Leuten bekommen, von denen habe ich den Namen nicht mal gehört gehabt. Das war aber mehr eine neben Sache. Leider ist an Heiligabend meine Schwester aus Tromsö krank geworden. Musste andauernd erbrechen und ihr ging es echt übel. Sie ist montags (20.12) nach Hause gekommen. An dem Abend haben wir ein sehr traditionelles Essen gegessen. Es heißt Ribba. Hat eine Kruste wie beim Krustenbraten, darunter kommt File, also so in der Art und dann kommen Knochen. Ich schätze mal es ist ein Teil der Rippe War echt ganz ok. Wir essen es heute wieder Der Abend an sich war aber richtig toll. Wir hatten es sehr gemütlich. Hier packt man ein Geschenk nach dem anderen aus. Ich habe einiges bekommen. Ganz, ganz herzlichen Dank an zuhause für die super tollen Geschenke. Mama, Papa, Axel, Carola, Tatjana, Lukas, Nico, Oma, Opa, Oma. Die Reihenfolge der Namen spielt keine Rolle. ich habe mich riesig über alles gefreut. Echt klasse. Danke
Zunächst habe ich mich riesig gefreut, weil das von YFU angekündigt Heimweh ausgeblieben ist. Allerdings kam es dann umso heftiger, als ich alleine in meinem Zimmer war und schlafen wollte. Komische Sache. Aber naja. Immerhin kommt es nur abends. Damit kann ich mich anfreunden. Andere ATSler haben es viel heftiger erwischt.

Am ersten Feiertag sind wir dann nach Moss gefahren zu einem Teil von Steins Familie. Da waren viele und wir haben wieder sehr viel gegessen. War ein netter Abend. Alle sagen ja immer ich hätte einen Dänischen Akzent. Allerdings war da auch ein Däne und ich habe nicht ein Wort verstanden. Da hat man mir versichert ich habe keinen Dänischen, sondern einen deutschen Akzent. Juhu ich habs geschafft

Am zweiten Feiertag sind wir dann nach Hamar gefahren zu einem Teil von Mariannes Familie. es war auch ganz nett. Habe mich als echtes Talent auf der Wii rausgestellt. Da habe ich gaaaaanz tolle Sachen gegessen. Es gab ein riesen Buffet.  Ich habe unteranderem  einen traditionellen Fisch gegessen, Elch und braun-Bär. Echt Hammer. Alleine der Elch war ja schon ein Erlebnis. Aber dann auch noch Bär. Dieses Jahr ist das erste Jahr wo es erlaubt wurde ein paar Bären in Schweden zu schießen. Von da haben die Fleisch importiert und es ist echt lecker. Eine Erfahrung. Im Auto nachher habe ich dann mit meiner Familie geredet, dass ich unbedingt mal Wal probieren möchte. Auch wenn ich nicht gut finde, dass sie gejagt werden finde ich doch ich sollte die Gelegenheit ausnutzen es mal zu probieren. Sie sagen sie kaufen es mal demnächst. Bin mal gespannt. Wenn ich nach Tromsö komme demnächst kann ich auch Walross und Robbe probieren wenn ich will. Mal sehen. Wir sind da oben auch noch Langlaufen gewesen. War ganz nett. Bin nur einmal gefallen

Gestern waren wir dann in Rygge bei Aaron. Er ist auch Atsler und wohnt bei Verwandten von mir. Wir haben ihm sie Familie beschafft. Danke nochmal an Marianne War wieder ganz nett und es gab Massenhaft zu Essen. In der ganzen Zeit habe ich nichts an Gewicht zugenommen. Das ist mal nen Stoffwechsel :D

 

Jetzt komme ich noch kurz zu heute. Heute war ich in der Stadt. Habe Handschuhe getauscht und war bei der Bank. habe mir mal wieder richtig Luxus gegönnt. Bin beim Frisör gewesen.  Für 20min 50 Euro bezahlt. Was freue ich mich auf den deutschen Frisör :D Gleich gehe ich mit meinen beiden Gast-Schwestern ins Kino. Gucken uns den dritten Teil von Narnia an. Hoffe das wird gut.

 

Gaaaaanz Liebe Grüße aus Norwegen,
euer Fabi

 emotion

28.12.10 16:56


Fröhliche Weihnachten euch allen

 

 

Der Bericht von Weihnachten und die Zeit vorher folgt am Dienstag circa Wolle euch aber frohe Weihnachten wünschen und hoffe ihr habt es so toll wie ich. Soweit verrate ich schon, es war ein super tolles Fest. es eht mir hervorragend

 

euer fabi

25.12.10 00:31


Weihnachtsstimmung die nicht richtig kommen will

Wie der Titel sagt müsste ich jetzt eigentlich Weihnachtsstimmung haben. Das ist allerdings nicht ganz so. Man sollte denken, dass wenn wir hier Schnee haben und es immer gut unter null Grad ist würde ich zum Weihnachtsmann persönlich werden. Ist allerdings nicht ganz so. Es ist mehr so ein unterschwelliges Weihnachtsgefühl. Die Norweger sind anscheinend nicht so sehr weihnachtlich. Die Stadt sieht meiner Meinung nach eher trostlos aus. Es hängen zwar ab und an ein paar Lichter, ist allerdings nicht soooo der Renner. Allerdings habe ich eine super tolle Familie, die mir über mein Weihnachtstief hinweghilft. Wie meine Schreibweise vielleicht schon andeutet bin ich nämlich nicht ganz in der richtigen Stimmung. es ist nicht so, dass ich sehr traurig wäre oder deprimiert. Es ist mehr so ein "Hach was macht meine Familie jetzt wohl? Wie mag es meinen Freunden wohl jetzt ergehen?". Also keine Sorge. Ich komme hier zurecht. So jetzt habt ihr aber mal ein Anrecht darauf mal wieder was von mir zu hören. Ich stelle nämlich mit erschrecken fest, dass mein letzter Eintrag schon einige Zeit zurück liegt. Dann fange ich mal vorne an.

Ich beginne vor zwei Wochen. Da habe ich mich mit ein paar Freunden getroffen und wir sind auf den Osloer Weihnachtsmarkt gegangen. Es ist nicht besonders groß hat aber einen Hauch von zuhause. Tatsächlich ist der einige Stand, der gebrannte Mandeln, Zucker Äpfel usw. hat deutsch. Wer hätte es auch anders gedacht. Dafür habe ich jetzt so eine tolle Fellmütze. Echt warm. Der Tag mit den anderen war klasse. Er ist dann bei McDonalds ausgeklungen. Danke noch mal ihr lieben, auch wenn eigentlich nur einer von euch Deutsch versteht Dann habe ich danach nicht mehr so viel gemacht.

Ich war Weihnachtsgeschenke shoppen und habe gestrickt (ein Teil der Wolle die ich bestellt hatte ist aus Spanien angekommen. Aber leider nur der braune Teil. Habe jetzt nen Laden in Tromsö ausfindig gemacht, der mir den blauen Teil zusenden kann. Das ist ein Insider) Außerdem war ich oft bei Tryvann Ski-fahren. Echt toll. Habe zum Beispiel heute übelsten Muskelkater in den Beinen. Gestern war ich auf der schwierigsten Piste. Hab ich ohne zu fallen überstanden. Da ist im Februar auch die WM. Es schon nen lustiges Gefühl die Strecke  zu fahren, die auch die Weltklasse fährt

An diesem Wochenende ist eine Freundinn von mir zu mir gekommen und hat bei mir übernachtet. Samstags haben wir ne Stadt-Tour gemacht und sind Schlittschuh laufen gewesen. War echt klasse. Und es war super warm Samstag. Habe echt überlegt ob ich nicht eine kurze Hose anziehen soll. es war tatsächlich 1 Grad. Das war hier in Oslo so ein riesen Schock. Plötzlich konnte man wieder Menschen sehen und nicht nur lebende Wollknäule Allerdings ist es jetzt schon wieder -15 und soll Donnerstag sich bis -25 hocharbeiten. Der Schnee ist leider nicht mehr geworden. Aber jetzt mal weiter in der Geschichte. Sonntag waren wir nämlich zusammen Bei einer Juleverksted. Schwer zu erklären was das ist. da backt man Pfefferkuchen und bastelt Karten und hat es toll. es gibt auch Milchreis mit einer Mandel drauf und wer die Mandel findet soll sie abgeben und man bekommt was dafür. Jaja, allerdings sagt man sowas ja nicht vorher in der Runde Ihr könnte euch sicherlich vorstellen was passiert ist. Am Ende als der Topf leer war und niemand die Mandel zurück gegeben hatte waren alle ratlos, bis auf einer. Der eine war NATÜRLICH ich. Ich habe sie nämlich versehentlich gegessen gehabt. Allerdings hatte ich zu dem Zeitpunkt wo die sagten, dass man die abgeben soll nicht zugehört. Das hatte zur Folge, dass ich mich gewundert habe warum nur eine Mandel drin war. Am Ende bin ich mit hoch rotem Kopf beinahe unter dem Tisch versunken und es kam raus, dass ich sie gegessen hatte Ich habe dann ein Marzipan-Schwein gewonnen Beim nächsten Mahl (absichtlich mit h geschrieben werde ich darauf achten. War aber ein toller Tag.

Dann habe ich jetzt noch meine erste Mathe Arbeit in dem schwierigen Kurs zurück bekommen. Ich bin stolz auf mich. Es ist eine 1 so um den Dreh. Der Lehrer wollte es nicht genau sagen, weil ich ja Austauschschüler bin und er mich nicht verletzten wollte. Es ist nämlich eine norwegische 1 gewesen. Das heißt eine deutsche 6 :D Ich habe tatsächlich 0,5 Aufgaben von 10 richtig. Das ist soooooo blamabel. Allerdings werde ich mal wenn ich Zeit habe (also nie) die Arbeit übersetzen und hier reinstellen :D

Dann war auch auch noch an einem Wochenende in diesem Monat, ich glaube es war das erste, Babysitten. Also die Kinder sind 8 und 11. Kann also von Babysitten nicht die Rede sein. Sind aber echt tolle Kinder. Wir haben zusammen Abendbrot gegessen (das ist hier das Mittagessen) dann ist die Mutter (meine Deutsch-Lehrerin) gegangen und ich habe mit den Beiden einen Film geguckt. Dann habe ich die ins Bett gesteckt und es hat alles beinahe reibungslos geklappt. Anscheinend waren die Kinder mit mir zufrieden, denn sie wollten mich letztes Wochenende wieder haben. Allerdings war da Svenja ja hier. Ich habe die ja auch mehr als ne Stunde länger aufbleiben lassen. War aber ok

Dann noch eine Sache. Etwas, was ich zuvor noch nie gesehen habe. Als ich vor fast 2 Wochen Ski-fahren war und unten angekommen war habe ich mich umgeguckt und dachte erst ich seh nicht richtig. ich dachte die Luft glitzert.  Ich habe dann meine Ski-Brille abgenommen und geguckt. Und tatsächlich hat die Luft gelitzert. Es war kein bisschen Wind und winzige Eiskristalle waren in der Luft. Dank der Scheinwerfer war viel Licht da und die haben geglitzert. Es war einfach wunderschön. Wirklich sowas habe ich noch nie gsesehn.
Etwas ähnliches war vor ebendalls fast 2 Wochen. Es war gerade um die -23 Grad als ich abends nach Hause gefahren bin. Es war alles Eingeist. Wirklich alles. Allerdings nicht einfach mit Frost sondern teilweise wunderschön. Auch hier hat fast alle gelitzert. Dann ist mir shcon immer ein Apfelbaum aufgefallen. Er hat zwar keine Blätter mehr, allerings nochein paar Öpfel. Ich würde sie nicht mehr essen wollen, aber das ist ja ein anderes Thema. Aufjedenfall war um die Äpfel eine Eisschicht. Es sah herrlich aus. Circa 0,5cm rund um die Äpfel. Echt genial. Leider hatte ih keinen Fotoapparat mit. Als ich sie dann ein paar Tage später fotografieren wollte waren sie nicht mehr dran. Ich glaube das hat ihnen den Rest gegeben. Aber wirklich wunderschön sowas. Echt genial. Seit dem Ski-faren halte ich immer ausschau nach glitzernder Luft. Es sieht wirklich einfach nur schön aus

Das war so circa alles. Wollte eigentlich noch was anderes schreiben, habe ich aber vergessen, Kennt mich ja :D Wenn es mir wieder einfällt mach ich einen Nachtrag

Habe euch lieb uns wünsche euch liebe Grüße aus Oslo. Mal sehen, was der Monat noch so bringt. 

Euer Fabianemotion

14.12.10 21:27


von Diesem und Jenen :)

Zuerst einmal schuldigung, dass ich mich solange nicht gemeldet habe. Ist nur in der zwischenzeit nicht soooo viel passiert. Aber als aller erstes möchte ich meinem Vater und meiner Stiefmutter danken für ein wunderbares Pakte, was ich bekommen habe. ich habe mich riiiiiiieeeeesssssieg gefreut

Dann beginne ich mal mit dem erzählen. Seit dem letzten mal bin ich einigemale Ski gefahren. Es ist klasse. Auch wenn es mitlöerweile ein bisschen langeweilig wiord, weil nur zwei Pisten offen sind. Aber bald öffnen alle 17, dann wird es bestimmt viiieeellll  besser
Samstag war ich mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt. War echt shcön, wenn auch scheisse kalt bei -15  Grad und massenhaft Wind. Aber es war schön. Da kam dann die Weihnachtsstimmung auf. Als wir dann gestern noch das Haus geschmückt haben war es klasse. Jetzt stehen überall ein paar Kerzen rum und es ist so was wie Räucherstäbachen, nur das es keine Stäbchen sondern Pulver ist, an Sonntag abend sind wir dann auch noch auf einen anderen Weihnachtsmarkt gegangen, allerdings waren wir leider falsch informiert bzw. sind falsch informiert worden und der hat da gerade geschlossen. war aber trotzdem richtig genial.

Heute hatte ich in Englisch meine Framföring. Das ist so ne art Presentation. Ich musste eine Reise von San-Francisco bis nach New Zork planen mit 6000$ mit allem im Preis inbegriffen und Toursisten Sehenswürdigkeiten.

Letzte Woche habe mich mich auch noch mit einer Freundinn getroffen und wir waren zusammen im Kino. haben uns Harry Potter angeguckt. Meiner Meinung nach der beste aller Filme bisher. Ich gehe hier relative oft ins Kino, weil es mit 100 Kronen der Film einfach das günstigste ist was man machen kann. Also kanpp 14€. Letztens wollten wir Pizza essen gehen (ich weiss nicht ob ich das schon mal geschrieben habe, wenn ja dann sorry ) und als ich dann gesehen habe, dass eine Pizza knapp an die 50 € kostet habe ich mich fuer ein Leitungswasser entschieden. Norwegen  ist mit Preisen der horror. Allerdings waren wir auch in einer teuren Pizzeria. Es gibt auch welche, da kostet eine normale Pizza "nur" 40 €. Aber was solls. Dass sind Erfahrungen, die man mal Sammel muss

Dann noch einmal kurz zum Wetter. Es hat in den letzten 2 Tagen viel geschneit. Jetzt liegt am Strassenrand circa 50cm. und auf den Feldern circa 30-40cm. Also massenhaft Schnee. Bin glücklich. Möchte mich mal jemand aufklären, wie es jetzt gerade in dt. ist??

Das wars erst mal fürs erste. Gaaaanz liebe Grüße
euer Fabi <3

29.11.10 12:52


Und ein weiteres Mal begrüße ich euch aus dem fernen Norwegen. Für die einen weiter weg als für die anderen :D

Fange ich mal an zu erzählen.
Erstes Thema: Die Schule
Ihr werdet sicherlich lachen, aber ich habe shcon wieder meine Fächer gewechselt. Ich habe den Mathekurs wieder zurück gewechselt. In Deutschland will ich in den Leistungskurs gehen, deswegen brauche ich hier das schwerste Mathe. Und es ist wirklich schwer. Wir rechnen momentan sowas wie Schnitt und Unions Rechnungen. Naja was solls. Dann habe ich auch noch als neues Fach Englisch hinzugenommen. Ich muss es ja auch in Dt. haben. Also auch das noch. Da die Norweger  echt brlilliant in Vokabeln usw. sind, kann ich einiges lernen. Da allerdings der Englischkurs genau auf die Bio-stunde fällt, habe ich Bio jetzt abgewählt. Hat mir eh nichts gebracht, außer schlechte Noten :D Trotzdem irgenwie schade. Es war eigentlich interresant mal sowas in einer anderen Sprache zu haben.

So dann das nächste Thema. Mein letztes Wochenende:
eigentlich habe ich nicht sooo viel gemacht. Ich habe Freitags trainiert. Samstags dann habe ich mich mit meiner Deutsch-Lehrerin getroffen. Sie ist wirklich super lieb. Mit ihr kann ich super reden und es ist echt nett. Sie ist für mich meine Kontaktperson hier, weil die von YFU mehr als völlig versagt. Ich bin seit über 3 Monaten hier und er hat sich noch kein einziges Mal gemeldet, obwohl er isch min. jeden Monat einmal mit mir treffen soll. Naja da weiß man was man von ihm zu halten hat. Naja aufjedenfall habe ich dann auch die beiden Kinder von Astrid (Dt. Lehrerin) kennen gelernt. Die sind auch super lieb. Wir sind nach Tryvann gefahren und haben da die Seasong karten gekauft. Super toll. War eine Rabatt-Aktion. Jetzt habe ich nur 250 Euro dafür bezahlt. Danke nochmal Astrid. Ich habe auch den Sohn mal zu mir eingeladen, dann kann er bei uns pennen und wir gehen nen Wochenende lang Ski-fahren, weil ich so na da dran wohne. Ist praktischer für ihn.
Sonntags war ich dann auf dem Geburtstag meiner kleinen Cousine. War ganz ok. Gab leckeren Kuchen und war ein netter Nachmittag.

Die Woche über habe ich nicht so viel gemacht gestern war ich wieder tranieren und habe jetzt Muskelkater. Habe auch schon ne gute Entwicklung. Ich kann jetzt 40 Kilo auf der Stemmbank hochkriegen. Ich werde mich nächstes Mal auf 45 steigern. Mal sehen, wie das klappt. Dann war ich gestern super müde. Ich habe es gerade noch abends geschafft meine Hausaufgaben zu machen und bin dann schlafen gegangen um kurz nach 8.

Heute wird ein super Tag hoffe ich. Gerade jetzt habe ich Chemie, allerdings ist der Lehrer nicht da. Scheint krank zu sein. Dannach habe ich Norwegisch. Nichts so spannend und super schwer. Halt vom Niveau wie Deutsch Klasse 9. Aber dafür, dass ich hier in die 12 Klasse gehe echt schlecht. Naja aber immerhin noch besser als ich Norwegisch kann. Habe zwar mittlerweile eig. gar kein Problem mehr. Kann (fast) alles sagen und verstehe wirklich alles wenn man nicht unbedingt in all zu gehobener Sprache spricht, allerdings selbst die verstehe ich mittlerweiel (Dank Steins) also ist echt gut wenn man viele verschiedene Slangs lernt. Sondre und meine Klassenkameraden bringen mit Jugendsprache bei. Marianne das Normale und Stein die gehbobene altmodische Sprache
Naja aber warum der Tag wirklich gut wird kommt jetzt. Ich werde heute Ski-fahren gehen. Das wird klasse werden.

So dass war alles

Gaaaaanz liebe Grüße

 euer Fabian

17.11.10 09:16


So meine Lieben. Da melde ich mich mal wieder aus meiner norwegisch Stunde. Mir gehts herovorragend. Zuerst muss ich einmal sagen, dass ich mich entschlossen habe nicht mehr ganz so oft zu posten. Es  passiert zwar immernoch sehr viel. Aber ich möchte nicht mein Jahr im Internet verbringen. Hoffe ihr könnt das nachvollziehen

Ich fange mal ein bisschen chronologisch an. Leit meinem letzten Eintrag sind ja schon wieder ein paar Tage vergangen. Seit dem war ich noch einmal krank. Aber nichts ernsthaftes. War es mir aber wert zuhause zu bleiben. Und ich dachte mir ich könnte einen kleinen Spaziergang machen zu der Ski-piste und sehen wie es da so geht. War echt schön War schon viel Schnee. Ansonsten war in der letzten Woche nihct so viel spannendes. Am Wochenende war ich in Hamar und habe einen anderen Atsler besucht. War echt schön. War scheisse kalt, aber nicht so viel anderes. Er wohnt im Nirgendwo. Einmal am Tag fährt da Samstags nen Bus. Wenn ich mir vorstelle in so ne Gegend hätte kommen können :D Wäre sicherlich auch toll gewesen. Aber ich bin doch mehr als zufrieden.

Diese Woche war dann wieder nicht so viel. Eigentlich ist nichts spannendes passiert. Dienstag hat es ein bisschen geschneit ist auch liegen geblieben, war aber nicht viel. Donnerstag (gestern) war ich dann mit einer anderen Atslerinn (Hannelore) wieder bei der Ski-Piste. Sie wollte Schneekanonen sehen. Echt faszinierend. Es war sooooo viel Schnee da. Bergeweise. Deswegen wollen die schon nächste Woche die Season eröffnen. Das ist der frühste Seasonstart den die je da hatten. Ich freue mich. Habe mich entschlossen die Season-Karte zu kaufen und meine Familie hat mich dabei bekräftigt. Danke nochmal dafür. Habe euch lieb

 

So dann abends hat es nochmal angefangen zu schneien und nicht nur ein bisschen. Als ich heute morgen aufgestanden bin war über 10cm. Neuschnee So wunderschön. Alles ist weiß und glitztert. Die Norweger regen sich darüber uaf. Soll aber heute und morgen 1 Grad werden. Deswegen fürchte ich ein bisschen um den Schnee. Aber Montag soll schon wieder -5 Grad sein und Mittwoch -14 Grad. Also gehts wieder :D

So ja und das war jetzt so meine zeit. Gestern war übrigens Jubiläum. 3 Monate! Wie die Zeit vergeht. Schon mehr als 1/4 meiner zeit hier rum. Mal sehen. Jetzt wird mir erstmal fast 6 Monate Winter bevorstehen mit erwarteten spitzen Temperaturen von -45 Grad um den Dreh :D

So bis zum nächsten Mal. Liebe Grüße aus dem weißen Norwegen euer Fabian.

12.11.10 08:52


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung